Weise Frauen am Jakobsberg
 

  
 

Rezepte und mehr

Hier finden wir ab und zu mal ein Rezept, eine Idee oder anderes wird seinen Weg finden!


Holunderblüten

Die Holunderblüten können wir vielseitig verwenden, im Tee bei fiebrigen Erkältungen, als Sirup, Gelee, Holunderküchle. Wir kenne ihn aus Hugo und lieben ihn im Sekt. Leider sitzen in den Blüten oft kleine schwarze Fliegen, um diese zu beseitigen, legen wir die Blüten auf ein helles Tuch und wenn wir sie wieder runter nehmen, können wir die kleinen Tierchen abschütteln. Ein paar mal wieder holen und wir haben die Blüten für uns.


Rezeptvorschlag zum Holunderblüten


Holundersirup
 

Zutaten: 

3 l Wasser
2 kg Zucker
60 g Zitronensäure (gibt es in der Apotheke)
3 unbehandelte Zitronen
15 Holunderblüten

Zubereitung: 
Das Wasser erhitzen, den Zucker zufügen und solange verrühren, bis die Lösung klar wird. Die Lösung abkühlen lassen. Inzwischen die Dolden durch schütteln vom Ungeziefer befreien und gemeinsam mit den in Scheiben geschnittenen Zitronen in ein großes Glas füllen. Eine Tasse der Zuckerlösung abnehmen und mit der Zitronensäure verrühren. Tasse und Rest der Lösung über die Blüten gießen. Das Glas auf eine sonnige Fensterbank stellen und täglich umrühren. Nach 5 Tagen kann der Sirup in dunkle Flachen abgefüllt werden.

Dieser Sirup wird zum Trinken im Verhältnis 1:10 mit Wasser gemischt oder zum süßen von Speisen verwendet.



Datenschutz